Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

SINCONA Auction 63 (2/3)  -  08.06.2020 13:00
Gold and Silver Coins and Medals (Germany - Portugal, Lots 512-1478)

Lot 515
Karl Philipp, 1716-1742. Karolin 1733, Münzstätte vermutlich Heidelberg. 9.65 g. Haas 17 A. Slg. Memmesheimer 2412 var. Fr. 2029. Sehr schön-vorzüglich / Very fine-extremely fine. Kleiner Schrötlingsfehler / Minor flan flaw.
; DEUTSCHLAND; PFALZ; -Kurlinie
; DEUTSCHLAND; PFALZ; -Kurlinie


Wahrscheinlich wurden die Stempel für die Karoline bereits in den Jahren 1731-1733 hergestellt. Die Stücke mit der Jahreszahl 1733 sollen ursprünglich in Heidelberg geprägt worden sein. Aufgrund des geringen Goldanteils sollte laut kaiserlichem Schreiben von 1736 die Prägung eingestellt werden. Es wurden jedoch heimlich weitere Stücke mit der Jahreszahl 1733, dann in Mannheim hergestellt. Die kurkölnische Regierung in Bonn behauptete ferner, dass auch in Düsseldorf Karoline mit dieser Jahreszahl geprägt worden seien. So sollte die Herkunft der Stücke verschleiert werden, und eine eindeutige Zuweisung an eine Münzstätte ist so nicht möglich.
Result My pre-bid     Starting price